Yoga-Basics: Richte dich auf mit diesen Rückbeugen

Mira ist im Kniestand und beugt sich mit dem Oberkörper nach hinten, um in eine Rückbeuge zu gehen

Wir machen uns viel zu oft klein. Wir harren mit unseren Selbstzweifeln aus und trauen uns zu wenig zu. Auch wenn wir unsere inneren Unsicherheiten gerne überspielen, spricht unser Körper meist eine ganz andere Sprache: Wir sacken in uns zusammen, beugen uns und richten uns selten auf. Lass uns das ändern. Innen und Außen!

In meiner neuen Yoga-Basics-Reihe geht es heute um das Thema Rückbeugen! Öffne dich, strecke dich und spüre deinen Körper. Mache dich groß und öffne dein Herz. Der Körper muss manchmal den ersten Schritt machen, damit der Geist folgen kann. Deshalb sind Rückbeuge-Bewegungen so wichtig, damit du dich wieder aufrichten und neue Kraft tanken kannst. Sobald dein Brustraum geöffnet ist und du die Weite spüren kannst, wird auch dein Selbstvertrauen größer werden.

Ich freue mich jetzt gemeinsam mit dir diese Rückbeugen auszuführen, um Körper und Geist neue Kraft zu schenken. Falls du bei den ein oder anderen Flows noch zusätzliche Hilfsmittel brauchst, kannst du dir hier mein fayo Faszien-Set bestellen.

Bekomme die neusten fayo-Beiträge kostenlos per Mail:

""
1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Bewegung. Setzte ein Lesezeichen permalink.