Mandelliebe – 60 Gramm täglich machen dich gesünder

Eine Allrounder Nuss beziehungsweise Frucht mit jeder Menge Vorteilen. Die beliebten Mandeln sind genau genommen keine Nüsse, sondern die Kerne einer Steinfrucht. Sie sind nicht nur der perfekte Snack für zwischendurch, sie versorgen deinen Körper auch mit gesunden Nährstoffen, sind gut für den Darm, bremsen den Appetit, stärken die Knochen, senken den Cholesterinspiegel, stärken das Immunsystem und sind gut für den Stoffwechsel. Nur 60 Gramm Mandeln (oder Mandelmus) am Tag, wirken sich schon signifikant positiv auf unsere Gesundheit aus.

Hier kommen die Top Facts über die kleinen Gesundmacher:

Reich an..

Mandeln verfügen über ein sehr ausgewogenes Verhältnis an Mineralstoffen. Magnesium ist an der Reizweiterleitung zwischen Muskeln und Nerven beteiligt , entspannt die Muskeln, wirkt entzündungshemmend und regt die Stoffwechselaktivität an. Ohne Magnesium läuft also nichts. Eine Hand voll Mandeln am Tag, deckt schon den Tagesbedarf an Magnesium.  Genauso wichtig ist das Calcium, welches im gleichen Verhältnis in der Mandel vorhanden ist. Calcium stärkt bekanntlich die Knochen, Zähne, unterstützt die Funktion der Muskeln und Nerven, reguliert den Säure-Basen-Haushalt.

Vitamin E ist ein Antioxidants, welches den Körper von den Einflüssen von freien Radikalen schützt. Die ungesättigten Fettsäuren in der Mandel werden durch die Funktion des Vitamin E ebenfalls geschützt, und entsprechend vom Körper sehr gut aufgenommen werden können.

Die B Vitamine 1 & 2 stärken die natürliche Nervenfunktion, Herzfunktion und unterstützen den normalen Energiestoffwechsel der Zellen. 60 Gramm Mandeln täglich oder 2-3 Löffel Mandelmus genügen um dem Körper die wichtigen Inhaltsstoffe zuzuführen.

Die Alleskönner

Mit einem Proteinanteil von 19 Prozent, waren Mandeln auch schon früher ein wichtiger Eiweißlieferant der Menschen. Diese Qualität der kleinen Kerne wird heute unterschätzt und bringt noch mehrere gesundheitliche Vorteile mit sich. Mandeln sollten als Superfood bezeichnet werden, denn die Ballaststoffe unterstützen das Wachstum der guten probiotischen Bakterien im Darm. So wird ein gesundes Darmmilieu kreiert, die Abwehrkräfte somit das Immunsystem gestärkt. Der hohe Fettanteil von 50% lässt viele zunächst abschrecken, aber keine Bange, das Fett besteht hauptsächlich aus den ungesättigten Omega Fettsäuren und ist für unseren Körper notwendig. Tatsächlich konnten Studien nachweisen, dass Mandeln gegen das gefährliche Bauchfett wirken, den Appetit regulieren und schlank machen.

Qualität

Wie immer ist die Qualität eines Lebensmittel darüber entscheidend, wie die Nährstoffe im Körper aufgenommen werden können. Mandeln sollten unbedingt in Bio-Qualität und ungeschält gekauft werden. Geschälte Mandeln neigen zu einer hohen Schimmelbelastung. Gemahlene Mandeln sollten nicht gekauft werden, da durch die Oxidierung der Inhaltsstoffe die Haltbarkeit und Qualität sehr schnell verloren geht. Lieber zu Hause die Mandeln frisch mahlen und genießen. Idealerweise die Mandeln kühl, trocken und dunkel lagern um länger frisch zu bleiben, zum Beispiel in einem Glas im Kühlschrank.

 

Um den grenzenlosen Genuss und den gesundheitlichen Mehrwert von Mandeln zu erfahren gibt es hier drei tolle Rezepte von Mira Flatt:

 

Mandelmus


Zutaten für 500g:
500g Mandeln
Optional 1 EL Kokosblütenzucker
2 TL Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Mandeln auf einem Blech ca. 8-10 Minuten rösten, bis sie herrlich duften

Nachdem sie kalt geworden sind, in den Mixer geben und bis zu 5 Minuten klein mahlen. Kurz pausieren, damit der Mixer nicht überhitzt, dann weitere 3 Minuten mixen, bis allmählich die Konsistenz cremig wird. Wenn nötig das Mus mit einem Spatel nach unten schieben und nochmals für 3 Minuten mixen.

In einen Luftdichten Behälter geben und im Kühlschrank aufbewahren. Ca. 3 Wochen haltbar.

 

Mandelmilch


Zutaten 1 Liter Mandelmilch:

200g Mandeln
1 Liter Wasser
2 Datteln
Optional: 1 TL Zimt

Zubereitung:
Die Mandeln min. 6 Stunden in Wasser einweichen, besser noch über Nacht. Das Wasser abgießen und mit 1 Liter Wasser, nach Belieben zusammen mit Datteln und Zimt für ca. 2 Minuten  im Mixer pürieren.
Durch ein Nussmilch-Sieb filtern und die Flüssigkeit vorsichtig herauspressen.

Energy Balls (mit Nussrest)


Zutaten:
200 g Medjool Datteln
2 TL Zimt
3 TL Mandelmus
150 g Mandel “Nussrest” der Milch

Zubereitung:
Die Nüsse und restlichen Zutaten in den Mixer geben und zerkleinern. Die Datteln hinzugeben und zerkleinern, bis eine klebrige, homogene Masse entsteht. Pro Esslöffel Masse, ca. 1 Bällchen formen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Diese und viele weitere leckere Rezepte von Mira findest du schon bald im neuen Buch “Intervallfasten: Unser Kochbuch” von  Dr. Petra Bracht und Mira Flatt.