Unser Geheimnis für einen freien Kopf und entspannte Schultern!

Schulter und Nackenflow Cover

In diesem Video geht es um eine Tiefenentspannung der Hals- und Nackenregion. Hier haben wir oft tief sitzende Verspannungen und feste, verklebte Faszien. Mit den Übungen wollen wir genau diese lösen und den “Ballast” von den Schultern nehmen. Hast du oft Kopfschmerzen? Dann solltest du diese Übungen unbedingt ausprobieren. Mira leitet dich durch die Übungen und weiter unten kannst du nachlesen, worauf du bei der Ausführung achten solltest.

Bekomme die neusten fayo-Beiträge kostenlos per Mail:

""
1

Hier findest du unsere Datenschutzerklärung.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Mit diesen drei Übungen zu mehr Entspannung!

Wir zeigen dir drei Übungen für den Kopf- und Nackenbereich, die deine Schmerzen lindern können. Bei regelmäßiger Wiederholung stehen die Chancen gut, dass deine Beschwerden bald verschwinden, du beweglicher und viel entspannter wirst. Viel Spaß beim Mitmachen!

Übung 1:

Mira dehnt den Nacken

Setze dich auf eine weiche Unterlage und gehe in den Fersen- oder Schneidersitz. Bilde mit deiner rechten Hand eine Faust, winkle den Arm an und ziehe deinen rechten Arm sowie die Schulter auf dieser Seite herunter.

Drehe jetzt deinen Kopf um 45 Grad nach rechts, schaue auf deine Faust und lege die linke Hand knapp über deinem Ohr an deinen Kopf. Ziehe jetzt deinen Kopf nach vorne und unten links in die Dehnung, wobei du deine rechte Faust im Blick behältst.

Nach einigen Sekunden spannst du deinen Kopf an, als würdest du ihn anheben wollen, dein Arm hält jedoch dagegen. Löse die Anspannung nach einigen Atemzügen und gehe etwas tiefer in die Dehnung. Nach einigen Atemzügen führst du die Gegenanspannung erneut aus. Bleibe in dieser Übung insgesamt für zwei bis zweieinhalb Minuten.

Übung 2:

Mira dehnt die Arme

Setze dich auf dein Gesäß, bringe die Füße nach vorne und wandere jetzt mit den Armen nach hinten, bis du sie ganz durchstrecken kannst. In dieser Position solltest du deinen Brustkorb so weit nach oben anheben können, dass du eine Dehnung von den Schultern bis zu den Fingerspitzen spürst

Nach einigen Sekunden gehst du wieder in die Gegenanspannung und presst deine Handflächen so fest du kannst in die Matte. Halte dies für einige Sekunden. Gehe nach einigen Atemzügen wieder aus der Gegenanspannung heraus und wandere mit dem Gesäß ein bisschen weiter nach vorne. Achte darauf, dass du deinen Brustkorb wieder nach oben ausrichtest und nicht durchhängst.

Arbeite dich jetzt wieder etwas tiefer in die Dehnung und führe nach einigen Atemzügen die Gegenanspannung erneut aus. Bleibe auch in dieser Übung insgesamt für zwei bis zweieinhalb Minuten.

Übung 3:

Mira dehnt den Nacken

Begib dich in den Schneidersitz und ziehe deine Wirbelsäule gerade. Bei der Einatmung nimmst du deine Arme nach oben über deinen Kopf und ziehst ihn nach unten, sodass du dein Kinn in Richtung Brust führst. Jetzt solltest du ein deutliches Ziehen im Nacken spüren. Achte darauf, dass du in deiner Brustwirbelsäule aufgerichtet bleibst. 

Nach einigen Sekunden gehst du in die Gegenanspannung: Dein Kopf möchte sich aufrichten, aber deine Arme spannen dagegen an. Halte dies für einige Sekunden. Gehe jetzt wieder aus der Gegenanspannung heraus und ziehe deinen Kopf weiter in die Dehnung. 

Führe nach einigen Atemzügen die Gegenanspannung erneut aus. Bleibe in dieser Übung wieder insgesamt für zwei bis zweieinhalb Minuten. Begib dich danach in eine Rückbeuge und überstrecke jetzt deinen Kopf so weit wie möglich nach hinten und lege ihn in den Nacken. 

Richte dich nach einigen Atemzügen wieder im Fersen- oder Schneidersitz aus, drehe deinen Kopf zur rechten Seite und schaue nach oben. Nun bildest du mit der rechten Hand eine Faust und streckst deinen rechten Arm. Gehe dann mit dem Rumpf immer weiter nach links in die Seitbeuge, damit du die Dehnung deines verspannten Nackenbereichs intensivieren kannst. Führe die Übungen, wie oben beschrieben, auch auf der linken Seite aus.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Bewegung. Setzte ein Lesezeichen permalink.